Hausbootferien in Schweden

Hausboot-Ferien: Ablegen mit der eigenen Insel

Autark und naturnah, dabei komfortabel und bei jedem Wetter gemütlich – ein Hausboot als eigenes kleines Reich auf dem Wasser ist ideal, um den schwedischen Sommer zu genießen.

Nirgendwo in Europa hat man so viele Seen, abwechslungsreiche Küsten und zugleich soviel Ruhe wie in Schweden. Die Schären der schwedischen Küste sind nicht nur landschaftlich bezaubernd, sondern zudem klimatisch verwöhnt.

Ist es an der westlichen Küste hin zum Skagerrak durch die vorherrschenden Westwinde häufig eher recht ruppig, so kann man an der Ostküste häufig noch bis in den Oktober hinein herrlich warme Tage erleben. In der maritimen Welt der Schären ist es am schönsten, wenn man der Natur ganz nah sein kann. Perfekt dafür geeignet ist ein Hausboot. Das liegt dann idealerweise in einem idyllischen Hafen und dient als „Basislager“ für Ausflüge mit Paddelboot oder SUP. Gleich nach dem Aufstehen ins erfrischende Wasser springen, frühstücken auf der großen Dachterrasse mit Panoramablick und abends dem Springen der Fische vor der Haustür zusehen, das ist Urlaubslust pur.

In Deutschland kann man schon vielerorts diesen ganz besonderen Traum von Ferien auf dem Wasser verwirklichen. In Schweden und Dänemark kommt auch hier der Hausboottrend an. So bietet zum Beispiel skanvik Hausboote inklusive Liegeplatz zum Kauf an.  Wer erstmal oder überhaupt ein Hausboot in Schweden mieten möchte,  kann das ab Sommer 2017 in der Marina Loftahammar.