Norddänische Nordseeküste

Dänemark Urlaub

Foto: Luedi/pixelio.de

Die Küste Nordjütlands wird auch Buchtenküste genannt. Eine langgestreckte, sanft geschwungene Bucht nach der nächsten zieht sich bis Skagen. Sanft ist sie allerdings nicht. Der raue Wind der Nordsee bläst unaufhörlich, unerklimmbare Steilküsten ragen auf und Wanderdünen begraben Land und Häuser unter sich.

Der einzige und deshalb geschützte Vogelfelsen Dänemarks ist die am Anfang der Jammerbucht gelegene Kalkklippe des Bulbjerg. Mit etwas Glück kann man Eissturmvögel und Basstölpel beobachten. Windkiter und Paraglider finden ein gutes Revier an den hohen Klippen, die die Buchten begrenzen, die höchste ist Rudbjerg Knude mit beachtlichen 90 Metern am Ende der Jammerbucht. Einsame Strände sind hier noch zu finden, aber immer wieder bevölkern Ferienzentren wie Fårup Aquapark und Sommerland und quirlige Orte wie Blokhus und das extrem touristische Løkken die breiten Strände.

Weiter nördlich regiert der Sand, der bei Rudbjerg Knude den Leuchtturm und etwas weiter nördlich die Mårup Kirke auf dem Gewissen hat: der Leuchtturm wurde verschüttet und der Kirche der sandige Untergrund nach und nach weggespült. Beide mussten aufgegeben werden, sind aber noch zu besichtigen. Über den Fährhafen Hirtshals, der Dänemark mit Norwegen verbindet, einen schönen Leuchtturm und ein sehenswertes Nordseemuseum hat, gelangt man zum nördlichsten Zipfel Dänemarks. Die Halbinsel mit Skagen an ihrer Spitze, scheint ganz vom Sand beherrscht. Eine riesige Wanderdüne, die berühmte Råbjerg Mile, schiebt sich um jährlich 8 bis 10 Meter von West nach Ost über den schmalen Landstreifen. Am nördlichsten Strand, Grenen, treffen Nord- und Ostsee zusammen und sorgen dafür, dass Dänemark noch ein wenig größer wird, denn der Zipfel wächst noch 10 Meter pro Jahr Richtung Nordwesten. In dieser eigenwilligen Landschaft haben sich um die Wende zum 20. Jhdt. die Skagenmaler etabliert, eine der wenigen dänischen Kunstschulen von internationalem Rang. Zu ihnen gehörten Anna und Michael Ancher, Peter Severin Krøyer und Holger Drachmann, deren Kunst heute noch in Skagen zu besichtigen ist.

Veranstaltungen

Internationalen Ruf hat das Sandskulpturenfestival in Løkken an der Jammerbucht.

Autorin: Martina Poggel

Weitere Informationen

Nordjütlandurlaub

Urlaubstipps

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de Eines der beliebtesten Fotomotive der Nordsee ist der Leuchtturm Westerhever, weiß-rot gestreift, hoch und schlank steht er mitten im Watt. Leuchttürme üben eine große Faszination aus. Sie stehen oft an markanten Orten, einsam im Meer, auf wasserumtosten Klippen oder an Hafeneinfahrten. Viele der Leuchttürme an den Nordseeküsten sind imposante Bauwerke und […]

Nordseeküstenradweg

Foto: Fahrrad am Meer. Andreas Hermsdorf/pixelio.de. Immer an der Nordseeküste entlang führt über 6 000 Kilometer der längste ausgeschilderte Radweg der Welt durch sieben Länder: der Nordseeküsten – Radweg. Küstenformen von Klippen bis endlosem Watt liegen an der Strecke. Der nördliche Teil mit Bergtouren und auch mal ruppigem Wetter stellt höhere Ansprüche an die Kondition […]

Sort Sol – Schwarze Sonne

Sort Sol nennen die Dänen den beeindruckenden Himmelstanz, den riesige Starenschwärme zwei Mal im Jahr aufführen. Im Herbst kommen die Stare aus ihren Brutgebieten in Weißrussland, dem Baltikum und Finnland. Vor dem Weiterflug nach England und in den Süden rasten sie zwei Monate lang und nähren sich in den Salzwiesen des nahen Wattenmeeres oder auf […]