Nordeuropa mit dem Kreuzfahrtschiff

Die Nordseeküste zählt aufgrund ihrer klimatischen Bedingungen und ihrer Strände zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland und Nordeuropa. Von den Badeorten an der deutschen Nordsee sind die benachbarten nordeuropäischen Länder schnell erreichbar.

Dänemark, das nördliche Nachbarland ist für seine Natur- und Dünenlandschaften sowie zahlreiche Inseln bekannt. Ausflüge nach Dänemark sind sowohl mit dem eigenen Auto, Bus, Bahn oder dem Schiff möglich. Im Kopenhagener Hafen, dem größten Hafen Dänemarks, legen auch Kreuzfahrtschiffe an. Die dänische Hauptstadt ist mit zahlreichen skandinavischen Häfen wie Stockholm, Göteborg und Oslo durch regelmäßig verkehrende Fährlinien und Kreuzfahrtschiffe verbunden. Für die Entdeckung nordeuropäischer Metropolen stellt Kopenhagen deshalb die ideale Basis dar. Abhängig von der jeweiligen Reiseroute führt eine Kreuzfahrt in Nordeuropa zu den Fjorden Norwegens, den Königsschlössern Schwedens sowie zu Häfen im äußersten Norden Skandinaviens.

Hilfe gegen Seekrankheit

Da bei Schiffsreisen ein gewisses Risiko besteht, seekrank zu werden, scheuen viele Menschen, an Schiffsausflügen oder Kreuzfahrten teilzunehmen. In der Praxis lässt sich die Seekrankheit jedoch mit einfachen Maßnahmen vermeiden. Darüber hinaus sind Kreuzfahrtschiffe mit Stabilisatoren ausgestattet. Diese Systeme verhindern auch bei starkem Seegang, dass ein Schiff ins „Rollen“ gerät. Die meisten Kreuzfahrtlinien verkehren ausschließlich in ruhigen Gewässern. Mithilfe modernster Navigationsgeräte an Bord kann die Route an die aktuellen Wetterbedingungen angepasst werden. Wer trotzdem Bedenken hat, seekrank zu werden, sollte eine Kabine in der Schiffsmitte wählen. Da im Bereich des Schiffsmittelpunktes grundsätzlich weniger Bewegung herrscht, sind Kabinen auf einem mittleren Deck erheblich ruhiger als Kabinen am Bug oder Heck. An Bord kleiner Kreuzfahrtschiffe wird meist besonders viel Wert auf den Komfort der Passagiere gelegt, zudem haben sich Kreuzfahrtveranstalter auf Kreuzfahrten zu außergewöhnlichen Reisezielen spezialisiert.

Die richtige Bekleidung für Landausflüge und auf dem Schiff

Meist ist für eine Kreuzfahrt in Nordeuropa keine besondere Garderobe notwendig. Beim Packen des Koffers sollten vor allem die Jahreszeit und die Temperaturen der nordischen Länder berücksichtigt werden. Es empfiehlt sich, für den Abend eine elegante Kombination (Anzug, Kostüm, Abendkleid) im Gepäck zu haben. Durch eine Nachfrage beim Kreuzfahrtveranstalter kann geklärt werden, ob auf dem Schiff ein bestimmter Bekleidungsstil erwünscht ist oder nicht. Bei Landgängen besteht in der Regel die Möglichkeit, sich für einen organisierten Ausflug mit Reiseführer oder eine Tour auf eigene Faust zu entscheiden. Wer den Zielhafen lieber unabhängig auf eigene Faust erkundet, sollte den Fahrplan mit den Abfahrtszeiten des Kreuzfahrtschiffes unbedingt mitnehmen.

Innen- oder Außenkabine

Bei der Unterbringung an Bord kann meist zwischen Innenkabinen und Außenkabinen ausgewählt werden. Häufig ist die Innenkabine die günstigste Kabinenkategorie. Bei einigen Schiffen sind diese Zimmer ohne Fenster oder besitzen nur einen Ausblick zum Gang. Eine Innenkabine eignet sich für Gäste, die ihre Unterkunft nur zum Schlafen nutzen möchten und ihr Budget lieber für Extras an Bord oder Landausflüge ausgeben wollen. Außenkabinen haben Meerblick, allerdings lässt sich auf Kreuzfahrtschiffen das Fenster nicht öffnen. Da es unter Umständen durch Rettungsboote vor dem Fenster zu Sichtbehinderungen kommen kann, empfiehlt sich eine entsprechende Rückfrage bei der Buchung.