Die Cote d’Azur Schwedens

Schwedische Schärenküste

Foto: Fjällbacka

Die schwedische Nordseeküste reicht von Marstrand nördlich von Göteborg bis zur norwegischen Grenze und gehört zur Provinz Bohuslän. Wer die Nähe des Meeres liebt oder sich auf einen Urlaub mit Wassersport freut, ist hier richtig, denn das Meer ist überall. Der Skagerrak löst sich in 3000 Schären und zahlreiche Buchten und Förden auf. Die karge Schönheit dieses beliebten Küstenstrichs lockt jeden Sommer viele Touristen an. Dann leuchten unzählige Segelboote auf dem blauen Meer und in den Badeorten pulsiert das Leben.

Das 19. Jhdt. mit seiner regen Heringsfischerei, dem Export von Granit und dem Erholungsbedürfnis der Reichen hat das Bohuslän bis heute geprägt. Viele Küstenorte sind traditionelle Badeorte wie Fjällbacka mit seinen alten Gebäuden vor dem imposanten Vetteberg. Smögen ist berühmt für seine „Smögenbrygga“, ein kilometerlanger Holzsteg, auf dem man an alten Speicher- und Fischerhäusern entlangflanieren kann. Der alte Bade- und Fischerort Lysekil ist ganz von Wasser umgeben: im Westen die Nordsee, im Osten der Gullmarnfjord, der einzige echte Fjord Schwedens.

Wer sich für die Frühgeschichte der Menschheit interessiert, trifft überall auf Hinweise: „gravfält“ sind Grabfelder und „hällristningar“ sind Felszeichnungen. Die berühmtesten sind die in die Liste der UNESCO Welterbe aufgenommenen Felszeichnungen aus der Bronzezeit in Tanum. Das Vitlycke Museum dort informiert über das Leben in der Bronzezeit. Bei Strömstad können Sie den zweitgrößten Begräbnisplatz seiner Art auf dem schwedischen Festland besichtigen, das Blomholmskeppet, eine Schiffsbeisetzung aus der Bronzezeit und Steinkreise. Auf Tjörn sind 50 Grabstätten aus der Eisenzeit auf dem Pisane Gravfält zu besichtigen.

Bei Fjällbacka kann man sich in der Rabenschlucht in die Welt der „Ronja Räubertochter“ versetzen. Hier wurde ein Teil der Verfilmung des berühmten Kinderbuches von Astrid Lindgren gedreht.

Die vielen Naturreservate an der Küste und auf den größeren Inseln können zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden. Der Tierpark Nordens Ark 15 Kilometer nördlich von Smögen gibt Einblick in die Arbeit der gleichnamigen Stiftung, die sich um den Erhalt und die Wiedereingliederung gefährdeter Tierarten kümmert. Interessant ist auch das  Zentrum für meeresbiologische Forschung mit seinem Meeresaquarium, das Havets Hus in Lysekil.

Zu empfehlen sind ebenfalls ein Besuch im Fischermuseum von Hönö Klova, das „Stenhuggarmuseet“ in Hunnebostrand, das über die Arbeit der Steinhauer informiert und das Bohuslän Regionalmuseum in Uddevalla.

Veranstaltungen

Der schwedische Mittsommer ist ein beliebtes Fest, um den längsten Tag des Jahres, den 23. Juni, zu feiern. Um eine Mittsommerstange herum wird in vielen Orten getanzt und gesungen.

In Lysekil kommen den ganzen Sommer über Musikfreundinnen und -freunde auf ihre Kosten. Außer dem bekannten Jazz-Festival gibt es immer wieder Open-air-Konzerte.

Zünftige Veranstaltungen sind die Fisch- und Krabbenauktionen im Hafen von Smögen.

Werbung

Hausbootferien in Schweden

Urlaubstipps

Hausbootferien in Schweden

Hausboot-Ferien: Ablegen mit der eigenen Insel

Autark und naturnah, dabei komfortabel und bei jedem Wetter gemütlich – ein Hausboot als eigenes kleines Reich auf dem Wasser ist ideal, um den schwedischen Sommer zu genießen. Nirgendwo in Europa hat man so viele Seen, abwechslungsreiche Küsten und zugleich soviel Ruhe wie in Schweden. Die Schären der schwedischen Küste sind nicht nur landschaftlich bezaubernd, […]

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de

Urlaubsziel Leuchtturm

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de Eines der beliebtesten Fotomotive der Nordsee ist der Leuchtturm Westerhever, weiß-rot gestreift, hoch und schlank steht er mitten im Watt. Leuchttürme üben eine große Faszination aus. Sie stehen oft an markanten Orten, einsam im Meer, auf wasserumtosten Klippen oder an Hafeneinfahrten. Viele der Leuchttürme an den Nordseeküsten sind imposante Bauwerke und […]

Wikingerschiff

Wikinger

Foto: EmmaN/pixelio.de Große, schlanke Menschen aus dem Norden prägten die Welt des Frühmittelalters: Die Wikinger versetzten die Küstenbewohner der Nordsee in Angst und Schrecken, wenn nur der Drachenkopf am Horizont auftauchte. Das brachte ihnen den Ruf als grobschlächtige, rauhbeinige Plünderer und Saufbolde ein. Die meisten jedoch trieben friedlich Handel mit der damals kultivierten Welt und […]

Leuchturm in der Nacht

Leuchttürme – Wegweiser im Dunkeln

Foto: Torsten Schröder/pixelio.de Schon zu Beginn der Seefahrt wurde mit Hilfe von einfachen Fackeln oder Feuer versucht, Fischern und Seeleuten auch nachts den Weg zu weisen und vor Untiefen zu warnen. Vorläufer der heutigen Leuchttürme waren die Kohlenblüsen, ein in einem Eisenkorb brennendes Feuer, das auf einem Holz- oder Steinturm stand. An der Nordsee entstand […]

Nordseeküstenradweg

Fahrradtour der Superlative

Foto: Fahrrad am Meer. Andreas Hermsdorf/pixelio.de. Immer an der Nordseeküste entlang führt über 6 000 Kilometer der längste ausgeschilderte Radweg der Welt durch sieben Länder: der Nordseeküsten – Radweg. Küstenformen von Klippen bis endlosem Watt liegen an der Strecke. Der nördliche Teil mit Bergtouren und auch mal ruppigem Wetter stellt höhere Ansprüche an die Kondition […]