Tipps für Segler auf der Nordsee

Segeln auf der Nordsee

Die Nordsee eignet sich als Segelrevier vor allem für anspruchsvolle und erfahrene Segler. Die schnellen Wetterumschwünge und die vorhandenen Strömungen machen sie zu einem tückischen Revier in Europa. Nur wenige Regionen sind für Anfänger geeignet.

Wer kein eigenes Segelboot besitzt, kann bei verschiedenen Charterunternehmen eines mieten. Dafür müssen lediglich die notwendigen Lizenzen vorgezeigt werden. Es gibt auch die Möglichkeit, auf einem Großsegler mitzureisen. Die TSC-Group bietet entsprechende Erlebnis-Wochenenden.

Die beliebtesten Segel-Reviere der Nordsee

Die Nord- und Ostfriesischen Inseln gehören sicher zu den beliebtesten Ausflugsgebieten für einen Segeltörn. Jedoch gelten für das Befahren des Wattenmeer-Nationalparks besondere Vorschriften. Wer ein noch nicht ganz so erfahrener Segler ist, kann sich eher im niederländischen Ijsselmeer austoben.

Notwendige Lizenzen

Für das Segeln auf der Nordsee wird zwar kein Sportbootführerschein benötigt, wer bei einem Charterunternehmen ein Boot mieten will, sollte jedoch den Sportküstenschifferschein (SKS) vorlegen können.

Die richtige Vorbereitung für einen Segel-Törn

Sogar erfahrene Segler werden von der Nordsee noch überrascht. Sie bietet viel Abwechslung nicht nur beim Segeln sondern auch das Wetter schlägt unerwartete Kapriolen. Starke Gezeitenströme und die Schwankungen des Wasserstands erhöhen den Anspruch und den Schwierigkeitsgrad. Nur wenige Tiefseehäfen können angefahren werden. Vom Segler wird auf der Nordsee viel Können und eine gute Vorbereitung verlangt. Für Informationen sind diverse Quellen geeignet: zum Beispiel der Gezeiten- und Stömungskalender vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Eine weitere Möglichkeit bietet die Seewettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes sowie der Wasserstraßen-Informationsservice der Wasser-und Schifffahrtsverwaltung des Bundes.

Veranstaltungen an der Nordsee

Die Nordsee ist für erfahrene Skipper ein sehr interessantes Revier. Wer als Neuling in den Segelsport hineinschnuppern möchte, hat dazu unter anderem beim Hamburger Hafengeburtstag die Möglichkeit dazu, denn dort gibt es diverse Mitsegelmöglichkeiten. Alle fünf Jahre findet die Sail Bremerhaven statt – eines der größten Windjammertreffen der Welt.

Tipp 1: Segeltörn Ostfriesisches Wattenmeer

Dieser Törn sollte während des Hochwassers angegangen werden und dauert drei Tage. Er beginnt in Harlesiel und führt weiter nach Langeoog. Bei Tiefwasser ist Zeit, das Wattenmeer zu erforschen. Bei Hochwasser geht die Fahrt Richtung Baltrum und anschließend nach Spiekeroog. Am nächsten Morgen erreicht der Törn über Wangerooge wieder den Startpunkt Harlesiel.

Tipp 2: Hamburger Hafengeburtstag

Zwischen dem 5. und 7. Mai lockt der diesjährige Hamburger Hafengeburtstag mit Paraden, Musik und Feuerwerk in Hamburg.

Tipp 3: Kieler Woche

Die Kieler Woche 2017 findet vom 17. bis 25. Juni statt und ist das weltweit größte Segelereignis. Da lohnt ein Abstecher an die Ostsee. Hunderte Segler tummeln sich in dieser Zeit auf der Kieler Förde. An Bord eines Raddampfers, Traditionsseglers oder Motorschiffs können BesucherInnen den Zauber dieser Veranstaltung besonders gut einfangen.

Foto: Jonathan Smith