Dänische Wattenmeerküste

Ribe in Süddänemark
Foto: Ribe. VisitDenmark
Ganz im Süden von Dänemark fehlt jedoch der Sandstrand an der Küste. Das flache Marschland hinter den Deichen ist flach und weit, davor das Wattenmeer mit seinen vielen auf den ersten Blick unsichtbaren Bewohnern und Tausenden von Vögeln.
Das Wattenmeerzentrum in Vester Vedsted bei Ribe informiert spannend über den Lebensraum Watt und den „Nationalpark Vadehavet“. In der kalten Jahreszeit geht es mit Eimern ins Watt zur Austernsuche. Wer in die Vergangenheit der Eisenzeit eintauchen möchte, kann das im Hjemsted Oltidspark bei Skærbæk. Die Wikinger begegnen Dänemarkurlaubern auf Schritt und Tritt. Die älteste Stadt Dänemarks Ribe in Südwestjütland mit einem sehenswerten Dom und dem Wikingercenter war ein alter Wikingerhandelsplatz. Die ”Hauptstadt” des Westens ist Esbjerg, die als Servicehafen für die Öl- und Gasförderindustrie von Bedeutung ist. Auch als Kunststadt hat sich Esbjerg mittlerweile einen Namen gemacht. So schauen seit 1995 die vier weißen, 9 Meter großen „Menschen am Meer“ von Svend Wilig Hansen auf die Nordsee. Die vor Esbjerg liegende Ho Bucht ist der nördlichste Zipfel des Wattenmeeres und wird von der Halbinsel Skallingen von der Nordsee getrennt. Auf der Halbinsel sind noch viele Bunker aus dem zweiten Weltkrieg stehen geblieben und dienen zum Teil als Museen oder Kunstplattformen.

Foto: Gerhard Frassa/pixelio.de

Foto: Gerhard Frassa/pixelio.de

Veranstaltungen

Wikingermärkte gibt es an vielen Orten in Dänemark, der größte ist der Ribe Wikingermarkt Anfang Mai.

Im Sommer konkurrieren die vielen Festivals und Märkte um die zahlreichen Touristen: Einige Musikveranstaltungen von Kammerkonzerten bis Jazzfestivals, Traditionelle Feste, Märkte und viele weitere. An vielen Orten der Küste kann man die Ringreiterturniere verfolgen.

Der Sankthansafton am 23. Juni ist ein dänisches Fest und erinnert mit großen Feuern am Strand, in denen Strohpuppen verbrannt werden, an die Hexenverbrennungen.

Autorin: Martina Poggel

Finden Sie Unterkünfte an der dänischen Nordsee-Küste!

Urlaubstipps

Weihnachtsbräuche in den Nordseeländern

Foto: Rita Köhler/pixelio.de Weihnachten feiern die Christen in aller Welt die Geburt Jesu Christi, der einen Lichtimpuls auf die Erde brachte. Von Anfang an lag dieses Fest nicht im Winter, erst Papst Julius I legte den Geburtstag auf den 25. Dezember fest. In diese Zeit fällt die Wintersonnenwende. Die heidnischen Völker feierten die Wiederkehr des […]

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de

Foto: Hans Peter Dehn/pixelio.de Eines der beliebtesten Fotomotive der Nordsee ist der Leuchtturm Westerhever, weiß-rot gestreift, hoch und schlank steht er mitten im Watt. Leuchttürme üben eine große Faszination aus. Sie stehen oft an markanten Orten, einsam im Meer, auf wasserumtosten Klippen oder an Hafeneinfahrten. Viele der Leuchttürme an den Nordseeküsten sind imposante Bauwerke und […]

Nordseeküstenradweg

Foto: Fahrrad am Meer. Andreas Hermsdorf/pixelio.de. Immer an der Nordseeküste entlang führt über 6 000 Kilometer der längste ausgeschilderte Radweg der Welt durch sieben Länder: der Nordseeküsten – Radweg. Küstenformen von Klippen bis endlosem Watt liegen an der Strecke. Der nördliche Teil mit Bergtouren und auch mal ruppigem Wetter stellt höhere Ansprüche an die Kondition […]

Sort Sol – Schwarze Sonne

Sort Sol nennen die Dänen den beeindruckenden Himmelstanz, den riesige Starenschwärme zwei Mal im Jahr aufführen. Im Herbst kommen die Stare aus ihren Brutgebieten in Weißrussland, dem Baltikum und Finnland. Vor dem Weiterflug nach England und in den Süden rasten sie zwei Monate lang und nähren sich in den Salzwiesen des nahen Wattenmeeres oder auf […]